Äthiopische Küche hat von Ihrem Ursprung schon immer vegane Gerichte beinhaltet, ohne dass sie vegan deklariert wurden. Daher ist es, weil es auch auf der Speisekarte im Fasika deklariert ist, gar nicht schwer, eine schöne Auswahl an Gerichten zu finden. Serviert wird alles ohne Messer und Gabel auf einem riesigen Pfannkuchenartigen Fladen, der auf einem kunstvoll verzierten Tablett liegt. Gegessen wird also mit den Händen und die Pfannkuchenfetzen dienen als Transportmittel für die leckeren Curry-Gerichte die auf dem Pfannkuchen drapiert sind. Mal ein völlig anderes und spaßiges Ess-Erlebnis, in diesem sehr schlicht gehaltenen Restaurant fern ab vom Geschehen.