Vielleicht eine Idee, die man in Deutschland öfter finden sollte. Dieser Bio Supermarkt gehört nämlich dem Personal, welches dort arbeitet. Ja: keinem Konzern, keinem Multimillionär, sondern nur dem Personal. Wenn man dort einkaufen möchte, muss man sich an dem Projekt beteiligen und eine Gebühr zahlen. Als Mitglied erhält man dann auch bessere Preise und man hat das gute Gefühl, etwas für die Gemeinschaft getan zu haben.
Einen Chef gibt es im ganzen Projekt natürlich auch. Der wird aber von allen Unterstützern jedes Jahr demokratisch neu gewählt. Angeboten wird dort viel Lokales. Obst, Gemüse, Marmelade, Käse, aber auch Bekleidung. Alles von lokalen Erzeugern und streng vegetarisch und vegan.